Nacktheit und Scham

Hier könnt ihr eure Eindrücke über euren ganz persönlichen FKK-Urlaub schildern, mit allen Vor- und Nachteilen von FKK-Anlagen, FKK-Campingplätzen und FKK-Hotels auf der ganzen Welt.
Forumsregeln
Hier könnt ihr eure Eindrücke über euren ganz persönlichen FKK-Urlaub schildern, mit allen Vor- und Nachteilen von FKK-Anlagen, FKK-Campingplätzen und FKK-Hotels auf der ganzen Welt.
Bild

AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 28987

Beitrag#21von smoothbear64 » 11.01.2015 10:05

Das erste Mal nackt schwimmen war ich vielleicht mit16 oder 17 am Kiesteich. In den Schwimmbädern war eben "textil" angesagt, am Kiesteich haben die Mädchen erst die Oberteile abgelegt und dann auch die Höschen. Ja dann haben wir eben auch diie Badehose weggelassen.
Scham kam da nie auf.
Allerdings würde ich mich nicht z.B. am Textilstrand oder sogar in der Stadt ausziehen. Das ist dann wohl doch Scham.
Nahtlos braun.
Benutzeravatar
smoothbear64
geprüfter VIP-User
geprüfter VIP-User
 
Beiträge: 56
Registriert: 09.2012
Wohnort: D-31737 Rinteln
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#22von zero » 17.01.2015 11:51

Eine natürliche Scham kennt doch eigentlich jeder - die entscheidende Frage ist, wo man sich selber die Grenzen steckt. Bei mir selber ist sie klar dort, wo ich nicht nackt unter Nackten bin. Ausnahmen sind etwa beim Arzt, in einer Umkleide oder im Spital. Ich habe deshalb auch Mühe mit FKK-Orten, an denen die einen nackt und die anderen bekleidet sind. Es hat sicher auch etwas mit dem Selbstbewusstsein zu tun. Ist man jung und knackig, fällt es leichter, als wenn man älter und beleibter ist.
Nackt um sich wohl zu fühlen :grin:
Benutzeravatar
zero
geprüfter VIP-User
geprüfter VIP-User
 
Beiträge: 0
Registriert: 11.2012
Wohnort: CH-8400 Winterthur
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#23von DerIch » 02.03.2015 19:08

Das hat sich einfach so ergeben. Im ehemaligen Osten war es üblich, das an den Seen die wilden Badestellen FKK waren. Wenn man keine Lust mehr hatte, ins öffentliche Schwimmbad zu gehen, traf man sich dort. Und früher oder später war man ohne Badebekleidung. Schon weil man mit Badehose / Bikini etc. als "Neuling" auffiel. Zuerst waren wohl alle erst mal bekleidet. Aber schnell war die Scham /Angst vorbei und dann die Badehose ausgezogen und nie wieder an.
Jedem wie es ihm gefällt....
Benutzeravatar
DerIch
geprüfter VIP-User
geprüfter VIP-User
 
Beiträge: 0
Registriert: 02.2015
Wohnort: D-13629 Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#24von mani » 28.04.2015 18:54

Ich war mit ca 40 Jahren das erste mal nackt am Ratzersdorfer See baden und da habe ich gesehen wie toll es ist.
Das unangenehme am Anfang war, dass ich nicht wusste wie ich mich verhalten sollte.
Leider teilt meine Frau diese Leidenschaft nicht obwohl sie in einer aufgeschlossenen Familie aufgewachsen ist.
Letztes Jahr hat sie überraschend eingewilligt am Fkk Camping einige Nächte zu verbringen,
nach eigener Angabe hat es ihr super gefallen und sie war angenehm von den Fkklern überrascht.
Aber heuer will sie auf einmal wieder nichts vom Nacktbaden wissen weil sie der Meinung ist, jeder würde sie begaffen.
Benutzeravatar
mani
 
Beiträge: 0
Registriert: 04.2015
Wohnort: A-3281 Oberndorf/M
Geschlecht: männlich

Beitrag#25von Zuckerjunge » 24.08.2015 16:25

Für mich war es nicht unüblich nackt zu sein wenn wir in Sylt am FKK - Urlaub gemacht haben. :lol:
Nur meine Frau musste ich ans FKK herranführen Sie war es nicht gewohnt FKK - Urlaub zu machen. :roll:
Heute ist es nicht weg zu denken das ich mit Ihr FKK - Urlaub mache. :lol:
Nackt sein bedeutet Freiheit :lol:
Benutzeravatar
Zuckerjunge
Avatar-Foto nicht zulässig!
Avatar-Foto nicht zulässig!
 
Beiträge: 0
Registriert: 07.2015
Wohnort: D-10115 Berlin
Geschlecht: nicht angegeben

Beitrag#26von Mike » 18.04.2016 22:04

Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen und da war in den 50-60er Jahren nackt sein ein tabu.
Meine erste Frau wollte es auch nicht. Mit meiner Jetzigen machen wir jedes Jahr FKK-Urlaub oder fahren
im Sommer an unseren FKK-Badesee. Für uns gibt es nichts anderes mehr. Unangenehm finden wir
es wenn man nach dem Urlaub wieder Kleidung anziehen muss. Alles fühlt sich so eng an
Benutzeravatar
Mike
geprüfter VIP-User
geprüfter VIP-User
 
Beiträge: 0
Registriert: 04.2016
Wohnort: D-31582 Nienburg
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Nacktheit und Scham

Beitrag#27von mani » 09.08.2016 21:15

Ich habe erst mit 40zig meine Scheu abgelegt und bin an den Ratzersdorfer See gefahren.
Habe dort schnell die Badehose ausgezogen, mich auf die Decke geschmissen und einmal vorsichtig die Leute beobachtet wie sie sich verhalten.
Heute laufe ich nackt im Garten herum und mir ist es (fast) egal was sich die Nachbarn denken.
Benutzeravatar
mani
 
Beiträge: 0
Registriert: 04.2015
Wohnort: A-3281 Oberndorf/M
Geschlecht: männlich

Re: Nacktheit und Scham

Beitrag#28von conny19692 » 08.10.2016 10:27

das erste mal FKK ist lange her, ich denke man gewöhnt sich schnell dran und dann will man nie wieder etwas anziehen.
Frisch, munter, fröhlich, frei = FKK
Benutzeravatar
conny19692
 
Beiträge: 0
Registriert: 11.2014
Wohnort: D-48653 Coesfeld
Geschlecht: weiblich

Re: Nacktheit und Scham

Beitrag#29von FKKGeorg » 18.10.2016 22:30

Zum ersten Mal im Münchener Osten am Feringasee.
Das war für mich auch neu hatte mir aber sofort gefallen ohne ins Wasser zu gehen.
Seitdem wollte ich es nicht mehr missen.
Zuletzt geändert von bigskippy am 19.10.2016 02:56, insgesamt 1-mal geändert.
Bin in der Natur gerne frei und ohne Kleidung, wenn möglich :oops: :razz:
Benutzeravatar
FKKGeorg
geprüfter VIP-User
geprüfter VIP-User
 
Beiträge: 612
Registriert: 03.2010
Wohnort: D-82140 Olching (Bayern)
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Mein FKK-Urlaub"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron